Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel AIDA - Arbeit und Integration durch Austausch
Titel (gekürzt) AIDA Schwerin
ID 625
Laufzeit 01.07.2011 - 30.09.2014
Telefon +49 385 6171416
E-Mail aida@sbwev.de
Weblink http://schweriner-bildungswerkstatt.de/index.php?option=com_content&task=view&id=99&Itemid=146
Logo
Beschreibung

Das Projekt „Arbeit und Integration durch Austausch Schwerin“ (AIDA Schwerin) unterstützt durch den Erwerb arbeits- und berufspraktischer Erfahrungen im Ausland die berufliche Integration von jungen Menschen mit Behinderung aus der Region Westmecklenburg in den Arbeitsmarkt. Schwerpunkt des Projektes bildet ein begleiteter zweimonatiger Auslandsaufenthalt – organisiert als Praktikum in einem ausländischen Unternehmen wahlweise in den Partnerländern Dänemark, Estland oder Frankreich.

 

Mit Blick auf die bereits bestehende Förderstruktur für Menschen mit Benachteiligungen und Behinderungen stellt das Vorhaben ein ergänzendes Förderinstrument dar. Das pädagogisch begleitete Angebot, für zwei Monate in einem Unternehmen im Ausland zu arbeiten, ermöglicht Lernen und Erfahren berufspraktischer Kompetenz, alltagspraktischer Kompetenzen, sozialer und personaler Kompetenzen, die die Vermittlungschancen der TeilnehmerInnen objektiv erhöhen.

 

Die frühe gezielte individuelle Erschließung psychischer Stärke kann bei Schülern mit Behinderungen Wege in Arbeitslosigkeit vermeiden. In der Bildungskette am Übergang von Schule zum Beruf ist es eine wichtige Aufgabe, Schülern eine klare, interessengeleitete und selbstständige Orientierung auf ein zukünftiges Leben mit Arbeit zu geben. Durch eine freiwillige Teilnahme an einem Auslandsprojekt wird ein geeigneter Lernraum für die Erfahrung eigener Gestaltungskompetenz, individueller Stärke und interkultureller Kompetenz ermöglicht. Eine praxisorientiertes Setting am Ende der Schule als Work- und Future-Camp gibt den Jugendlichen wichtige Rückmeldung für das Erkennen von Potenzial für ein selbstbestimmtes Beschreiten von Wegen in das Erwerbsleben, unter Berücksichtigung einer geschlechtersensiblen Perspektive. Es kann anderen Akteuren bedeutsame Informationen für weitere Förderschritte liefern, Abbrüche und falsche Ausbildungswege vermeiden.

 

Im Projektverbund sind

• die Schweriner Bildungswerkstatt e.V.,

• Salo & Partner Berufliche Bildung GmbH,

• der Elternverband hörgeschädigter Kinder Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.,

• die Agentur für Arbeit Schwerin,

• das Jobcenter der Region Westmecklenburg.

 

Ziel der Zusammenarbeit ist es, für die beteiligten jungen Menschen passgenaue Lösungen zur Unterstützung einer Integration in den Arbeitsmarkt zu finden und umzusetzen.

 

Das Projektvorhaben läuft seit 2011 und geht bis 2014. Stattgefunden haben bisher folgende Entsendungen ins Ausland:

 

Folgende Auslandsaufenthalte haben stattgefunden:

Zielgruppe SchülerInnen

• Juli 2011 bis August 2011 Vilnius

• Juni 2012 bis Juli 2012 Vilnius

• Juni 2013 bis Juli 2013 in Vilnius

• Juli 2014 bis August 2014 Vilnius/Kaunas

Zielgruppe Absolventen der Erstausbildung oder Ausbildungsabbrecher

• Oktober 2011 bis Dezember 2011 Tallinn

• Januar 2012 bis März 2012 Marseille

• März 2012 bis Mai 2012 Marseille

• Mai bis Juni 2012 Skagen

• Oktober 2012 bis November 2012 Tallinn

• Januar 2013 bis März 2013 Marseille

• März 2013 bis Mai 2013 Marseille

• Mai 2013 bis Juni 2013 in Skagen

• September 2013 bis Oktober 2013 Tallinn

• Januar 2014 bis Februar 2014 Marseille

• Mai 2014 bis Juni 2014 Skagen

Mit der Aufnahme junger Franzosen In Schwerin gab es einen Transfer guter Methoden und Praxiserfahrungen nach Frankreich als Beitrag für eine nachhaltige Verankerung des Handlungsansatzes in Europa.

Durchgänge junge Franzosen aus der Region Provence Alpes Cote d'azur in Schwerin

• Juni-Juli 2013

• März-Mai 2014

Expertentreffen in Schwerin

• 21. März 2013

• Oktober 2013

 

Karte



Verbund