Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel Europäische Lebens- und Arbeitswelten - Integration durch Austausch
Titel (gekürzt) EULA - IdA
ID 1
Laufzeit 01.08.2009 - 31.12.2014
Telefon +49 (0)4522 507164
E-Mail europa@koppelsberg.de
Weblink www.ida-sh.de
Logo
Beschreibung

In Absprache mit den zuständigen Schulen, Betrieben, Berufsschulen und der Agentur für Arbeit (u.a. Europa-Abteilung) und den ARGEN werden die potenziellen Teilnehmer vorbereitet.Voraussetzung für die Teilnahme am Austausch ist die Bereitschaft, ein Auslandspraktikum zu absolvieren sowie an der sprachlichen und interkulturellen Vorbereitung teilzunehmen, die von den Partnern durchgeführt wird. Die Auslandspraktika finden vorzugsweise in Österreich (Wien:www.Wienwork .at, Graz: www.atempo.at und in Produktionsschulen in Süddänemark www.multicenter.syd.dk statt, die eine große Bandbreite an Berufsfeldern abdecken.

- Maßnahmen/Aktivitäten im Vorfeld: Teilnehmende erhalten ein intensives interkulturelles Training, ggf. eine Sprachkurs in Dänisch, werden mit dem Icoon Book vertraut gemacht, das ihnen Kommunikation auch ohne Sprachkenntnisse ermöglicht, Durchführung einer Kompetenzfeststellung; Dauer: ca. 21 Tage.

- Während der vierwöchigen Auslandspraktika ist einer der hauptamtlichen Mobilitätscoaches vor Ort, er begleitet die jungen Menschen, agiert als Mittelsmann und ist bei Problemen auch für die Betriebe (Schwerpunkte: Gastronomie, Hauswirtschaft, Verkauf, Gartenbau) im In- und Ausland stets erreichbar. Er ist zuständig für die Unterstützung der Evaluation und die Teilnehmerberichte. Außerdem koordiniert er im Nachgang alle weiteren teilnehmerbezogenen arbeitsmarktpolitischen Aktivitäten in Kooperation mit Agentur und ARGE und sorgt für die konstruktive Integration der Auslandserfahrungen und neuen Teilnehmerkompetenzen.

- In dem vierwöchigen Aufenthalt in Wien und Dänemark werden länderspezifische Besonderheiten, z.B. österreichische/dänische Küchen-Spezialitäten, vermittelt (z.B. Wiener Schnitzel, Backhendl, Backwaren/Smørrebrød, Gekochter Dorsch (torsk),Rødgrød med fløde (Rote Grütze mit Sahne)., ökologischer Gartenbau.

- Ziel ist auch die Stärkung der Sekundärtugenden (z.B. Selbständigkeit, Selbstvertrauen, Ausdauer, Eigeninitiative). Die Inhalte der einzelnen Austausche werden gemeinsam mit den Begünstigten innerhalb von Zielvereinbarungsgesprächen, dem Betrieb und dem europäischen Partner abgestimmt.

Karte



Verbund