Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel Explorer! - Schwäbisch-transnationaler Jugendaustausch zur Berufsintegration (Id
Titel (gekürzt) Explorer!
ID 186
Laufzeit 01.05.2009 - 31.12.2013
Telefon +49 821 25768430
E-Mail explorer@bbz-augsburg.de
Weblink www.bbz-augsburg.de/projekte
Logo
Beschreibung

Explorer! wird mit Unterstützung der öffentlichen Arbeitsverwaltung / Grundsicherungsstellen in der Region Augsburg durch das Berufsbildungszentrum Augsburg durchgeführt. Für das transnationale Austauschvorhaben mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen konnten wir Einrichtungen in Österreich und Spanien gewinnen. Hintergrund unseres Ansatzes ist, dass ein erheblicher Anteil an Betrieben der Region Augsburg über ein mangelndes Potential an geeigneten Auszubildenden und qualifizierten jüngeren Fachkräften klagt. Jugendliche (15-25 J.) verfügen häufig nicht über die erforderliche Ausbildungs- und Arbeitsmarktreife; vielen KandidatInnen unter 30 Jahren mangelt es an berufsfachlichen und auch extrafunktionalen Kompetenzen und Erfahrungen; das Arbeitskräftepotential an jüngeren Alleinerziehenden kann aus ähnlichen qualifikatorischen Gründen nicht erschlossen werden, die noch verstärkt werden durch mangelnde Selbstorganisation, fehlendes Zutrauen, Frustrations-, Überlastungs- und Ausgrenzungserscheinungen. Die Zahl derjenigen jungen Leute, die die Schule, eine Lehre oder Bildungsmaßnahme abbrechen oder den Abschluss nicht schaffen und damit auch nicht den Übergang in das Berufsleben und in eine selbstbestimmte berufliche Zukunft schaffen ist in der Region Augsburg Stadt und Land überdurchschnittlich hoch. Explorer! bietet grundsätzlich allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 30 Jahren im SGB II-Rechtskreis die Option, qualifikatorische und auch persönlich Defizite abzubauen und positive Berufserfahrungen über einen Auslandsaufenthalt zu sammeln.

Ähnlich stellt sich die Situation der großen Anzahl Alleinerziehender in der Region dar. Gerade auch diese Zielgruppe hat erhebliche Zugangsprobleme am Arbeitsmarkt und ist zusätzlich geprägt durch einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Personen mit Migrationshintergrund und geringer Qualifikation.

Aus diesem Grund wurde 2011 die Zielgruppe der Explorer!-TeilnehmerInnen um die Gruppe der Alleinerziehenden erweitert. Bei diesem Personenkreis setzen wir vor allem auf Aktivierung und Mobilisierung u.a. durch Perspektivenplanung, durch Unterstützung bei der Organisation und Motivation zur (Wieder-)Aufnahme einer geregelten Beschäftigung. Dies erfolgt innerhalb des Projekts durch Teilzeitpraktika im deutschsprachigen Ausland mit Anleitung zur Gestaltung des Tagesablaufs im Spannungsfeld von Familie und Beruf.

Das Projektpersonal wählt die IdA-TeilnehmerInnen aus, bereitet sie intensiv auf den Auslandsaufenthalt und die Berufspraxis vor und begleitet und coacht die Gruppe. Der transnationale Austausch auf Expertenebene findet zusätzlich statt. Erfolgreich erprobte Ansätze sollen transferiert, verbreitet und auf ähnliche Zusammenhänge übertragen werden. Ziel ist die Erweiterung arbeitsmarktpolitischer Instrumente um Sprache, Interkulturalität, berufsbezogenen Auslandsaufenthalt sowie der Aufbau eines regionalen lernenden Netzes/einer Prozesskette, an der möglichst viele gesellschaftliche und politische Kräfte zur Förderung von Beschäftigung, Know-How-Transfer und zur Verbesserung der Chancengleichheit und Integrationsmöglichkeiten für benachteiligte Jugendliche, junge Erwachsene und Alleinerziehende mitwirken sollen.

 

Karte



Verbund