Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel IdA Barrierefrei in Sachsen
Titel (gekürzt)
ID 857
Laufzeit 01.07.2011 - 30.06.2014 (IdA I)
Telefon +49 3514250257
E-Mail ulrich.rauchstaedt@bsw-mail.de
Weblink in Arbeit
Beschreibung

Wir arbeiten in den Themenfeldern 2+3.

 

Die ausgewählte Zielgruppen weisen laut den Aussagen des Verbundpartners Agentur für Arbeit zusätzliche Vermittlungshemmnisse wie längere Dauer der Arbeitslosigkeit, fehlende Berufserfahrung, diskontinuierliche Lebensläufe, keine Schulabschlüsse und/oder Verantwortung für ein Kind als Alleinerziehende/ Berufsrückkehrer auf. Die Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit der Zielgruppe bei einer gleichzeitig alternden Arbeitsbevölkerung unter den Bedingungen des Übergangs von der Industrie- zur Informationsgesellschaft ist als Standortfaktor von zunehmender Bedeutung. Ein wichtiger Baustein dabei ist die grenzüberschreitende Arbeit in perspektivreichen Beschäftigungsfeldern. Die Teilnahme an der Mobilität bietet der Zielgruppe die Möglichkeit der Aufwertung ihrer Lebensläufe (Erwerb Europass Mobilität, Zertifikat interkultuelle Kompetenz) und sich somit nachhaltig für eine Beschäftigung zu empfehlen, insbesondere für Unternehmen, die genzüberschreitend arbeiten.

 

Im Vorfeld der Projektbeantragung wurde gemeinsam mit der beteiligten ARGE/Jobcentern das Konzept und die Struktur des Vorhabens entwickelt. Aus der Analyse der potenziellen Maßnahmeteilnehmer kristallisierte sich eine stetig wachsende Zahl an Menschen mit Lernbehinderung heraus. Ohne andere Formen der Behinderung außer Acht zu lassen, werden Angebote für diesen Personenkreis schwerpunktmäßig entwickelt und vermittelt. Die Vorstellung des Vorhabens als auch die TN-Auswahl erfolgt gemeinsam mit den Fallmanagern der ARGE/Jobcenter. Parallel werden Firmen, die bei den Grundsicherungsstellen Bedarfe angezeigt haben, zielgerichtet entsprechend der möglichen Einsatzprofile der TN kontaktiert und Wege zur Integration in Arbeit entwickelt.

 

 

In Abstimmung mit dem Jobcenter Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wurde der Verein „ATZE e.V. –Verein für Arbeit, Training, Zukunft und Erwerb“ in die Partnerschaft aufgenommen ATZE e.V. ist Erfahrungsträger aus dem Programm IdA 1 als Unterauftragnehmer des IdA 1 Projektverbundes „IdA im Dreiländereck Elbe-Labe-Neiße-Nisa“. Zudem hat der Verein durch sein Projekt-Aktivitäten Zugang zur Zielgruppe in der Region und kann auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz verweisen. Das pädagogische Personal ist entsprechend der erhöhten zielgruppenspezifischen Anforderungen geschult.

Die Projektpartner aus Österreich - Salzburg und eurocultura aus Italien sind Projektpartner weiterer Projektverbünde aus IdA 1 und IdA 2.

Karte





Verbund