Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel IdA-plus Bernburg-Halle-Saale-Verbund
Titel (gekürzt) IdA-plus
ID 106
Laufzeit keine Angabe
Telefon +49 (0)3471 374040
E-Mail bfz-bernburg@stejh.de
Weblink
Beschreibung

Zielgruppe unseres Projektes sind benachteiligte Jugendliche, die ALG II-Bezieher sind und multiple Vermittlungshemmnisse haben. Durch unser Angebot verfolgen wir das Ziel, ihre personalen und sozialen Kompetenzen zu stärken, ihre bildungsmäßigen Voraussetzungen zu verbessern, um sie bei der Eingliederung in den 1. Arbeitsmarkt bzw. Ausbildung zu unterstützen.

Die Teilnehmer des IdA-plus-Vorhabens werden auf das transnationale Praktikum, das jeweils für 1 Monat konzipiert ist, in 60 Std. vorbereitet. Hier werden die beruflichen Vorkenntnisse getestet, das Gastland und der Träger des Gastlandes stellen sich vor, Sprachkenntnisse des Gastlandes sowie englische Sprachkenntnisse werden vermittelt und ein interkulturelles Training wird absolviert. Ein wichtiger Part ist die Vorbereitung der Teilnehmer auf ihr Praktikum.

Das Praktikum kann an 5 Standorten in 4 Ländern absolviert werden. Es sind Arvidsjaur in Schweden, Oulo in Finnland, Granada in Spanien, Lucca und Pistoia in Italien. Der transnationale Partner organisiert in Unternehmen des Gastlandes Praktikumsplätze. Diese werden den Teilnehmern bereits in der Vorbereitungsphase vorgestellt. So haben die Teilnehmer eine Auswahl und können sich auf die Arbeit im Praktikumsbetrieb vorbereiten.

Die Teilnehmer werden durch einen deutschen Pädagogen bzw. Ausbilder begleitet und haben somit einen Ansprechpartner vor Ort. Am Ende des einmonatigen Praktikums erhalten die Teilnehmer eine mündliche Einschätzung ihrer Arbeit sowie ein Arbeitszeugnis.

Nach Beendigung des Auslandspraktikums erfolgt eine Nachbereitung und Auswertung mit den Teilnehmern. Dies erfolgt einerseits über die Grundsicherungsstelle und andererseits über die Pädagogen des Projektes, wobei die berufliche Zielorientierung mit Anschlussmaßnahmen eine wesentliche Rolle spielen.

Karte





Verbund