Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel Prima Mallorca und Austria
Titel (gekürzt)
ID 542
Laufzeit 01.04.2011 - 30.06.2014
Telefon 0385 4773315
E-Mail hilla@adwi.de
Weblink www.prima-mallorca.de
Logo
Beschreibung

„Prima Mallorca und Austria“ ist ein Projekt in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen des IdA-Programms „Integration durch Austausch“. Es wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds von 2011 – 2014 gefördert.

Ziel des IdA-Programms ist es, die Chancen benachteiligter Menschen am Arbeits- und Ausbildungsmarkt durch längere Praktikumsaufenthalte im europäischen Ausland zu verbessern. Das Programm fördert den transnationalen Austausch und die transnationale Mobilität. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, berufspraktische Erfahrungen zu sammeln sowie berufliche und persönliche Kompetenzen zu erweitern.

Ein weiterer Schwerpunkt des IdA-Programms besteht darin, Kooperationsbeziehungen im arbeitsmarktpolitischen Bereich zu den anderen EU-Mitgliedstaaten aufzubauen.

Das Projekt „Prima Mallorca und Austria“ wird von der AGENTUR DER WIRTSCHAFT in Kooperation mit der SBW Aus- und Fortbildungsgesellschaft für Wirtschaft und Verwaltung mbH und der Arbeitsagentur Schwerin sowie den Jobcentern der Region Schwerin-Westmecklenburg durchgeführt.

 

 

Das Projekt „Prima Mallorca und Austria“ dauert 7 Monate und besteht aus 4 Abschnitten. Es richtet sich an arbeitslose Menschen aus der Region Schwerin-Westmecklenburg, die einen besonderen Unterstützungsbedarf haben. Das können z.B. Menschen mit behinderungsbedingten Vermittlungsbarrieren, Rehabilitanden sowie Jugendliche und Erwachsene mit persönlichen Defiziten und geringen Berufserfahrungen sein. Das Auslandspraktikum auf Mallorca oder in Österreich soll helfen, bestehende Vermittlungsbarrieren zu beseitigen und damit den (Wieder)Einstieg ins Berufsleben unterstützen.

Eine Projektteilnahme ist kostenlos.

 

Profiling

In einem 2-wöchigen Profiling werden geeignete Teilnehmer und Teilnehmerinnen für das Projekt ausgewählt.

Sozialen Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Konfliktlösefähigkeit und Motivation, berufliche und persönliche Voraussetzungen sowie berufliche Entwicklungsmöglichkeiten stehen dabei im Mittelpunkt.

 

Vorbereitungskurs

Der Vorbereitungskurs von 12 Wochen umfasst ein interkulturelles und berufsbezogenes Sprachtraining in kleinen Gruppen. Der Unterricht wird von erfahrenen Muttersprachlern durchgeführt und befähigt die Teilnehmenden, sich während des Auslandsaufenthaltes in der Landessprache zu verständigen. Parallel zum Unterricht wird das Auslandspraktikum vorbereitet. Gezielt wird nach einem passenden Praktikumsplatz gesucht, der den Vorkenntnissen und/oder den Interessen der Teilnehmenden entspricht. Es gibt keine Beschränkung auf bestimmte Berufe oder Branchen. Bei allen Aktivitäten stehen erfahrene Pädagogen beratend und unterstützend zur Verfügung

 

Auslandsaufenthalt einschließlich Praktikum

Zwölf Wochen Auslandsaufenthalt bedeutet: 2 Wochen Praktikumsvorbereitung und 10 Wochen Praktikum in einen ausländischen Unternehmen. Begleitet wird der Auslandsaufenthalt durch eine Praktikumskoordinatorin vor Ort und Mitarbeiter der Projektträger.

In den ersten 2 Wochen des Auslandsaufenthaltes gibt es von den Kooperationspartnern vor Ort interessante Informationen über Land und Leute und über das alltägliche Leben auf Mallorca bzw. in Wien. Gleichzeitig finden Gespräche in den künftigen Praktikumsbetrieben statt, so dass ein erster Eindruck von den örtlichen Bedingungen vermittelt wird.

In dem 10-wöchigen Praktikum können sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen beweisen, können neue berufliche Erfahrungen sammeln und andere Arbeitsweisen kennenlernen. Die beruflichen Auslandserfahrungen, ein dadurch gestärktes Selbstbewusstsein und die aktuellen Fremdsprachenkenntnisse bilden die Basis für einen beruflichen Neuanfang in Deutschland, denn Auslandserfahrungen sind in der heutigen Arbeitswelt in jedem Beruf gefragt.

 

Nachbereitungskurs

Zurück in Deutschland werden in einem 4-wöchigen Nachbereitungskurs die Auslandserfahrungen aufgearbeitet, aktuelle Bewerbungsunterlagen erstellt und nach geeigneten Arbeitsangeboten gesucht. Bei der Präzisierung der beruflichen Ziele und der Klärung der persönlichen Voraussetzungen für eine Arbeitsaufnahme gibt es umfassende Unterstützung von den Projektmitarbeitern, die auch noch nach Projektende allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern beratend zur Verfügung stehen.

Karte



Verbund