Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel Recklinghäuser Arbeitsförderungsinitiative e. V.
Titel (gekürzt) RE/init e. V.
ID 307
Laufzeit 01.05.2009 - 31.12.2014
Adresse (komplett) RE/init e. V. Am Steintor 3 45657 Recklinghausen
Strasse Am Steintor
Strasse Nr. 3
PLZ 45657
Ort Recklinghausen
Land DE
Ansprechpartner Brigitte Sicken
Telefon +49 (0)2361 3021-205
Fax +49 (0)2361 3021-444
E-Mail brigitte.sicken@reinit.de
Weblink www.eu-fit.de
Logo
Beschreibung

Durch den wirtschaftlichen Strukturwandel geraten zunehmend Arbeitsplätze in Gefahr und immer mehr Menschen sind von Arbeitslosigkeit und Langzeitarbeitslosigkeit bedroht. Um dieser Entwicklung entgegenzutreten, wurde 1997 die Recklinghäuser Arbeitsförderungsinitiative (RE/init) e. V. gegründet. Ziel des Vereins ist die Qualifizierung und berufliche Integration von Langzeitarbeitslosen und anderen besonders benachteiligten Personengruppen. Durch Beschäftigung und Arbeitsbedingungen, die die seelische Gesundheit fördern, werden auch benachteiligte Menschen in die Lage versetzt, ihren Lebensunterhalt eigenständig durch ein entsprechendes sozialversicherungspflichtiges, ortsübliches Einkommen zu sichern. RE/init e.V. ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband und anerkannter Träger der Jugendhilfe und des Freiwilligen Sozialen Jahres. Zudem ist RE/init e.V. durch die DQS zertifiziert nach DIN ISO 9001:2000 und ist zugelassener Träger nach AZWV. Derzeit beschäftigt RE/init e.V. in ca. 40 versch. Projekten in 4 Fachbereichen (Jugendliche, Erwachsene, Menschen mit Kindern, Menschen mit Handicap) 120 Mitarbeitende, davon 80 im pädagogischen Bereich und betreut so im Jahr ca. 1500 Menschen in Problemlagen in der gesamten Emscher – Lippe- Region mit einem Fokus auf Recklinghausen.

Eingesetztes Personal im pädagogischen Bereich hat dabei ein einschlägiges (Fach-)Hochschulstudium als Mindestvoraussetzung absolviert; Führungskräfte sind dabei Personen mit mehrjähriger Erfahrung im Bereich Arbeitsföderung / Jugendhilfe.

Sämtliche 120 MA-Stellen sind durch Projektförderungen refinanziert; Eigenmittel bestehen nicht.

Beide Projektträger verfügen auf der Mitarbeitendenebene über Personal das im Umgang mit transnationalem Austausch vertraut ist. Mitarbeitende von RE/init und dem BzdH verfügen selbst über Erfahrungs-, Bildungs- und Migrationshintergründe, die ihnen den sicheren Gebrauch der polnischen bzw. englischen Sprachen ebenso erlauben wie sie einen Zugang zur jeweiligen Kultur der Länder haben.

Eine vorgesehene Projektmitarbeitende von RE/init e.V. hat durch jahrelange Saison – Arbeit als Betreuerin bzw. assisstence manager für irische Jugendliche einschlägige Erfahrungen.

Zur Zeit werden folgende arbeitsmarktpolitische Maßnahmen bei RE/init e.V. durchgeführt: Kompetenzagentur, BvB, Reha BvB PB, BaE, Werkstattjahr NRW, Begleitende Fördermaßnahme, JobNet Bleiberecht, Starthilfe, Arbeit Sofort U25, vertiefte Berufsorientierung, Gemeinwohlarbeit, AGAPE- individuelle Beratung und Unterstützung für junge Menschen.

Karte



Verbund