Logo EULA: Europäische Lebens- und Arbeitswelten Logo JAW: jugendaufbauwerk plön koppelsberg

Detailansicht

Überblick

Titel Youth 4 MOVE
Titel (gekürzt)
ID 164
Laufzeit keine Angabe
Telefon +49 (0)711 6454409
E-Mail Michaela.goetten@internationaler-bund.de
Weblink www.youth4move.eu
Beschreibung

Youth 4 MOVE ist ein Gemeinschaftsprojekt

des Internationalen Bundes – Verbund Württemberg, des CJD Stuttgart sowie der Agentur für Arbeit Stuttgart.

 

Ziel ist es 125 Jugendlichen, die an den Angeboten des Projektverbundes teilnehmen und an der Schwelle zum Erwerbsleben stehen, ein Auslandspraktikum zu ermöglichen und damit ihre berufliche Mobilität zu fördern und ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu verbessern.

 

In Gruppen von bis zu 16 Teilnehmenden werden die Jugendlichen zwischen 2009 und 2012 an einem vierwöchigen Auslandsaufenthalt in Krakau (Polen), Malmö (Schweden) oder Riba de Ave (Portugal) teilnehmen.

 

Durch Praktika erlangen die Teilnehmenden Berufspraxis am Ausland, Einblicke in die europäische Arbeitswelt und können ihre Flexibilität und soziale Kompetenz unter Beweis stellen. Darüber hinaus können sie ihre Englischkenntnisse vertiefen bzw. Grundkenntnisse in der jeweiligen Landessprache erwerben und direkt anwenden.

 

ABLAUF

 

Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt:

Über einen Zeitraum von ca. 2 Monaten werden die Teilnehmenden stundenweise in Modulen und an einem Vorbereitungswochenende durch Sprachkurs, Landeskunde, Mobilitätstraining und Workshops auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet.

 

Auslandsaufenthalt:

Während des vierwöchigen Auslandsaufenthaltes finden je nach Land und Zielgruppe unterschiedliche berufliche und berufsorientierte Aktivitäten statt, die immer mit Arbeitsbegegnungen mit Jugendlichen des Partnerlandes verbunden sind. Ergänzt wird dies durch Teamtrainings zu den Themen Interkulturalität und Soziale Kompetenz.

Das Freizeitangebot orientiert sich am jeweiligen Alter und den Interessen der Teilnehmenden und beinhaltet das Kennen lernen der Partnerstadt.

 

Nachbereitung:

Nach der Rückkehr werden mit den einzelnen Teilnehmenden ihre Erfahrungen sowie die Weiterentwicklung ihrer beruflichen, interkulturellen und sozialen Kompetenz reflektiert und festgehalten. Sie werden bei ihrer beruflichen Orientierung unterstützt und erhalten den „europass Mobilität“. Darüber hinaus dokumentieren die Jugendlichen ihre Erfahrungen durch Videobeiträge und die Erstellung eines „Handbuchs zur Mobilität“, welches sie anderen Jugendlichen zur Verfügung stellen.

Karte



Verbund